Corona Sicherheitsmaßnahmen für den Skibetrieb am Mölltaler Gletscher

Vor uns liegt ein außergewöhnlicher Winter 2020/21. Kommen Sie mit Freunden oder der Familie in die Berge und genießen Sie eine entspannte Zeit. Tanken Sie Energie, verbessern Sie Ihre körperliche und geistige Verfassung in den Bergen. Wir schätzen Ihre Leidenschaft für Wintererlebnisse und deshalb hat die Sicherheit unserer Kunden die oberste Priorität. Wir achten besonders auf die Entwicklungen der aktuellen Situation. Für uns ist es wichtige besonders vorbeugende Maßnahmen in unserem Skigebiet durchzusetzen. Für Ihr Wohl und unseres. Deshalb achten wir auf die Ankündigungen und Empfehlungen der Gesundheitsbehörde der Österreichischen Republik sowie auf Berichte der Weltgesundheitsorganisation. Wir geben in allen Bereichen unser Bestes, um ihren Aufenthalt in den Bergen angenehm und sicher zu gestalten.

Allgemeine Informationen

Wo muss ein Mund-Nasensschutz getragen werden?

Sowohl im Skibus, im Skidepot, als auch bei den Kassen und Liftstationen bereits beim Anstellen und in allen Gondeln und Liften ist permanent ein Mund-Nasenschutz zu tragen.


Was kann ich als Mund-Nasenschutz verwenden? Erhalte ich einen im Skigebiet?

Neben den bekannten Mund-Nasenschutz-Masken sind auch Multifunktionstücher, Buffs, Bandanas, Skimasken usw. möglich (Mund und Nase müssen jedoch immer komplett bedeckt sein!).
Ein wintersportgerechter Mund-Nasenschutz wird gegen eine Gebühr von € 2,- ausgegeben.


Wo gibt es im Skigebiet Desinfektionsmöglichkeiten?

Desinfektionsanlagen sind in den Toilettenalgen, im Kassenbereich, bei der Stollenbahn und im Restaurant verfügbar.


Wie viele Gäste werden pro Stollenbahn-, Gondel- und Liftfahrt transportiert?

Wie in allen öffentlichen Verkehrsmitteln ist auch in den Gondel-, Sessel- und Stollenbahn ein Mund-Nasenschutz erforderlich.
Im Lift herrscht derzeit keine Personenbeschränkung. Es muss dafür ein Mund-Nasenschutz getragen werden.

Stollenbahn: 120 Personen (statt erlaubten 240 Personen)
Gondelbahn: 4 Personen (statt erlaubten 6 Personen)

 


Wie wird der Gast über die Corona Sicherheitsmaßnahmen vor Ort informiert?

Die Gäste werden mithilfe von Hinweisschildern, Lautsprecherdurchsagen, Lift- und Sicherheitspersonal vor Ort auf die jeweils gültigen Corona-Sicherheitsbestimmungen hingewiesen.


Hotellerie, Beherbergung und Gastronomie

Welche allgemeinen Maßnahmen gelten in den Beherbergungsbetrieben?

  • 1 Meter Mindestabstand für Gäste gegenüber Personen aus anderen Besuchergruppen
  • Mund-Nasenschutz-Pflicht für Personal mit Kundenkontakt sowie für Gäste beim Betreten von allgemein zugänglichen Bereichen in geschlossenen Räumen
  • 1,5 Meter Mindestabstand in Gemeinschaftsschlafräumen gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben

Welche Maßnahmen gelten in den gastronomischen Einrichtungen?

  • Mund-Nasenschutzpflicht in geschlossenen Räumen für Personal und Gäste – ausgenommen am Tisch
  • 1 Meter Mindestabstand zwischen den Tischen. Der Mindestabstand zu Gästen aus anderen Besuchergruppen muss eingehalten werden.
  • Maximal 6 Personen (zzgl. Minderjährige Kinder) pro Besuchergruppe erlaubt
  • Sperrstunde Kärnten 01:00 Uhr
  • Keine Konsumation von Speisen und Getränken in unmittelbarer Nähe der Ausgabestelle
  • In geschlossenen Räumen ist die Konsumation von Speisen und Getränken nur im Sitzen erlaubt
  • Keine Konsumation vor dem Lokal nach der Sperrstunde.
  • Selbstbedienung ist zulässig, sofern durch besondere hygienische Maßnahmen das Infektionsrisiko minimiert werden kann.

 Diese Maßnahmen gelten ebenfalls für Skihütten.


Wird Aprés Ski möglich sein?

Après Ski wird es in der bisher bekannten Form nicht geben. Aufgrund derzeitigen Corona Beschränkungen ist es nicht zulässig Speisen und Getränke neben der Ausgabestelle zu konsumieren.